“Der Mord-Award” live auf der Bühne!

Der Mord-Award

Liebe Zuhörerinnen,

wir sind wieder da, aber nicht im Radio, sondern live, vor Ort, mit Publikum, in der Rummels Perle, einer kleinen gemütlichen Kneipe in Kreuzberg in Berlin.

Das Prinzip ist dasselbe, wie immer: Wir haben dem geneigten Publikum eine Geschichte erzählt. Drei Zuhörer aus dem Publikum spielen mit und versuchen des Rätsels Lösung zu finden und dabei jede Menge Abenteuer zu erleben.

Wir starten am 16. Dezember 2015, 19:30 in der Rummels Perle in der Reichenberger Str. 47, 10999 Berlin. Kommt vorbei, macht mit, fühlt euch weihnachtlich!

…naja, fast. Denn diesmal laden wir zum “MORD AWARD”

Grausame Gräueltaten, schonungsloser Schrecken, zielgenaue Zerstörung! Alle 23 Jahre treffen sich die schlimmsten Schurken des Planeten an einem geheimen Ort zur feierlichen Verleihung des Mord-Awards!

Doch was passiert wenn sich auf diese Gala 3 Unschuldige verirren? Werden sie Opfer des finsteren Elektromagnetos oder der unberechenbaren Anonymouse? Oder werden sie vielleicht sogar das Böse höchstselbst besiegen?

Falls ihr noch zögert und euch wirklich nicht sicher seid, ob es lohnt sich diese Kunstwerke der Unterhaltung anzuhören, mag euch dieser kleine Beweis vielleicht von der Großartigkeit unseres Unterfangens überzeugen:

Staffel 1 – #009 – Feder & Schwert (Sendemitschnitt)

10929954883_64afe24a44_b

Es lief heute besser als gestern. Immerhin ist niemand umgekommen. Aber andererseits fragt sich eine bestimmte Autorin wahrscheinlich schon, warum ihr jemand unter falschem Vorwand ein Beruhigungsmittel andrehen wollte.

Und auch die Eltern eines gewissen US-amerikanischen Präsidenten haben bestimmt gerade jede Menge Fragezeichen im Gesicht.

Wie es dazu kommen konnte? Hört selbst:

Wie immer sind Fragen, Anregungen und Bemerkungen in den Kommentaren herzlich willkommen! Besonders interessiert uns, ob die Sendezeit euch gut in den Kram passt und wie ihr es findet, dass wir mit denselben drei Spielern eine ganze Sendung bestreiten.

Wir suchen noch MitspielerInnen!
Einfach per Mail an mitmachen@radiorollenspiel.de, per Facebook oder als Kommentar unter dem Kalendereintrag. Um das Gleichgewicht zu wahren, suchen wir vor allem auch Spielerinnen!

Jetzt geht es los.

Wir brauchen eure Hilfe.

Watch this space!

Wir haben großes vor. Mit eurer Hilfe. Vielleicht Weltherrschaft. Vielleicht etwas anderes. Ein erster Hinweis befindet sich hier.

HSBM 26: Die toten Hände

Im London des ausgehenden 19. Jahrhunderts ist eigentlich alles in Ordnung. Die Gesellschaft profitiert von der Industrialisierung, es gab schon lange keinen Krieg mehr und um 16:00 Uhr gibt es Tee. Klar, manchmal gibt es kleine Probleme mit feindlichen Agenten, Serienmördern und dampfbetriebenen Killerrobotern. Aber darum kümmert sich die Superhelden-Truppe “Die Liga der helfenden Hände“…

…jedenfalls so lange, bis ein Mitglied nach dem anderen auf mysteriöse, plötzliche Art und Weise zu Tode kommt. Wer steckt dahinter? Ein größenwahnsinniger Superschurke? Eine feindliche Macht? Vielleicht sogar Außerirdische? Das kann nur Palladium, die für Superhelden zuständige Abteilung des Scotland Yard,  herausfinden.

Vielleicht.

[display_podcast]

Abspann: 

Skript: Marcus Richter & Daniel Hirsch (Download)

Spielleitung & Erzähler: Marcus Richter

Sprecher: Magdalena Bienert (Roseworth Muddlestone, Greenleave, Dr. Steam), Mats Leubner (Almond Alchemist, Der Eiserne Holzfäller), Daniel Hirsch (Samuel Myth, Maxwell Smart, Shurban)

Komposition, SFX & Soundlayout: Sebastian Simmert

HSBM 24: Die letzte Fahrt der Ushi Mira

Richard? Was ist los mit dir?

Es ließ sich alles ganz einfach an: Ein paar Mitarbeiter eines Jupitermondes sollten wegen Asteroidengefahr auf ein Kreuzfahrtraumschiff evakuiert werden. Im Prinzip also ein paar Tage Entspannung und dann zurück an die Arbeit. Aber es kam dann natürlich doch anders: Die Mannschaft meutert, die Biologin ist irre und der Kapitän besoffen. Und als ob das noch nicht genug wäre, gibt es gefährliche Alientiere im Maschinenraum und eine seltsame Computerstimme.

Das kann natürlich nicht für alle gut ausgehen. Aber hört selbst:

[display_podcast]

Erstmalig möchten wir euch ein besonderes Schmankerl anbieten: Vor jeder Sendung entwerfen wir die Geschichte, die immer viel umfangreicher ist, als das letztlich im Blue Moon zu hören ist. Falls ihr euch dafür interessiert, könnt ihr euch hier das Drehbuch anschauen.

Ebenfalls sollen die Beteiligten ausführlich genannt und geehrt werden:

Skript: Marcus Richter & Daniel Hirsch

Spielleitung & Erzähler: Marcus Richter

Sprecher: Magdalena Bienert (Aria, Carla Jackal, Meuterer), Mats Leubner (Kapitän, Meuterer Alex), Daniel Hirsch (Robby, Herr Schmidt, Meuterer)

Komposition, SFX & Soundlayout: Sebastian Simmert

Ankündigung #24: Die letzte Fahrt der Ushi Mira.

Heute Abend steigt von 22:00 – 00:00 Uhr auf Fritz der nächste und für dieses Jahr letzte Hörspiel-Blue-Moon. Im Studio werden Magdalena Bienert, Daniel Hirsch, Mats Leubner, Sebastian Simmert und Marcus Richter für euch die Geschichte spinnen. Damit das aber wirklich funktioniert, brauchen wir auf jeden Fall auch Mitspieler.

Also nicht nur zuhören, sondern auch anrufen! Ihr könnt direkt während der Sendung unter 0331 / 70 97 110 anrufen oder euch vorher einen sicheren Platz per Mail an marcus(punkt)richter(Klammeraffe)fritz(punkt)de sichern.

Der Asteroid ASX3654X rast auf den Jupitermond Kallisto zu. Ein kleines Problem für die Firma Kellion Inc., die auf Kallisto nicht nur ein paar Mitarbeiter, sondern auch eine riesige, wertvolle Industrieanlage installiert hat.

Um das schlimmste zu verhindern, soll ASX3654X mit dem ausrangierten Raumkreuzfahrtschiff Ushi Mira, dass zur Bombe umgebaut wurde, gesprengt werden. Doch dabei gibt es ein paar Probleme, die erst beginnen, als ein Mitglied der Besatzung abhanden kommt.

HSBM 23: Extraktion eines Hackers

Im Rahmen des Fritz-Thementages “Zeitreise 2053 – Total digital” haben wir auch den Rollenspiel-Blue-Moon 42 Jahre in die Zukunft verbracht.

Aufgabe der Spieler war es, einen Bundeswehr-Hacker aus seiner hochmobilen Sicherheitszentrale zu entführen. Das Unternehmen barg einige ernstzunehmenden Hindernisse, kam dann aber doch noch zu einem überraschenden Ende.

Eine Lektion, die ihr aus dieser Geschichte lernen könnt: Falls ihr was nicht verstanden habt, solltet ihr nachfragen. Den Rest müsst ihr euch selber anhören:

HSBM 22: Die Todgeweihten

Jonas Heartford ist ein – bis jetzt – recht erfolgreicher Kandidat der TV-Show “Alles oder Nichts!”. Der junge Mann mit der tragischen Familiengeschichte ist in der Show, die eine Mischung aus “Dschungelcamp” und “Wer wird Millionär?” ist, kurz davor, eine ganze Million abzuräumen. Doch vor dem großen Finale liegt Jonas tot auf dem Hof des transsylvannischen Schlosses, auf dem die Sendung aufgezeichnet wird.

Und das war die Stelle, in der ihr die Hörer ins Spiel kamen…

HSBM 21: Tod im Lavendelfeld

Frankreich im 19. Jahrhundert: eine Parfumeur-Schule, hunderte von Schülerinnen und ein grausamer Mord im Lavendelfeld. Es ist ein malerischer Spätsommer auf dem Land. Die Schülerinnen arbeiten fieberhaft an ihren Abschlusskreationen.

Doch die emsige Geschäftigkeit wird jäh unterbrochen, als ein hübsches, an der Schule sehr beliebtes Mädchen ermordet wird. Mehr oder weniger zufällig anwesende Journalisten werden beauftragt, den Mord aufzuklären.

Wer hatte ein Interesse daran, die arme Magd Cécile zu ermorden und welche Rolle spielte sie wirklich in der angesehenen Duft-Schmiede?