Staffel 1 – #009 – Feder & Schwert (Sendemitschnitt)

10929954883_64afe24a44_b

Es lief heute besser als gestern. Immerhin ist niemand umgekommen. Aber andererseits fragt sich eine bestimmte Autorin wahrscheinlich schon, warum ihr jemand unter falschem Vorwand ein Beruhigungsmittel andrehen wollte.

Und auch die Eltern eines gewissen US-amerikanischen Präsidenten haben bestimmt gerade jede Menge Fragezeichen im Gesicht.

Wie es dazu kommen konnte? Hört selbst:

Wie immer sind Fragen, Anregungen und Bemerkungen in den Kommentaren herzlich willkommen! Besonders interessiert uns, ob die Sendezeit euch gut in den Kram passt und wie ihr es findet, dass wir mit denselben drei Spielern eine ganze Sendung bestreiten.

Wir suchen noch MitspielerInnen!
Einfach per Mail an mitmachen@radiorollenspiel.de, per Facebook oder als Kommentar unter dem Kalendereintrag. Um das Gleichgewicht zu wahren, suchen wir vor allem auch Spielerinnen!

Comments

  1. says

    Hach.
    Bin so froh, dass ich gestern mitmachen konnte. Es macht wirklich sehr viel Spaß unter so einer großartigen Leitung durch das Rollenspiel geführt zu werden. Ich persönlich kann mich auf so ein “reales” Setting auch viel besser einlassen, als z.B auf die Enki-Geschichte. Vielleicht liegt es aber auch an der Aufteilung. 5 Tage mit jeweils einer Stunde finde ich sehr gut. Anderthalb Stunden wären vielleicht noch besser! Die Uhrzeit ist für mich auch okay. Durch meine Arbeit bin ich zwar 2 Nächte die Woche nicht zuhause, aber da könnt ihr ja nichts für ;)

    Ich fände es sehr interessant zu erfahren, wie so eine Geschichte entsteht.Ein Making-of, quasi. Könnte mir vorstellen, dass man gemeinsam das grobe Konstrukt erbaut, und einzelne von Euch dann die einzelnen Personen ausschmücken. Stelle mir es aber schwierig vor dann auf Vorkommnisse während des Rollenspiels einzugehen. Wie läuft das ab?

    An sich finde ich diese Art von live, Radio und Rollenspiel grandios. Kennt ihr z.B die live Auftritte von den drei Fragezeichen? Das ist natürlich nur in etwa mit Eurer Arbeit zu vergleichen, aber auch sehr spannend und unterhaltsam!
    So ein Radiorollenspiel ist sicher nicht für jeden etwas. Ich, und sicher auch ihr, finde es sehr schade, dass die Zuhörerzahlen jetzt nicht in die höchsten Dimensionen explodieren. Dennoch, und das schrieb ich auch schon bei twitter: Die Leute, die sich da jetzt eine Woche lang jeden Abend Zeit nehmen und Euch lauschen, die wissen das ganz sicher zu würdigen. Im Chat wird wirklich viel besprochen, was leider nicht in die Kommentare übertragen wird. Ich hoffe, dass Ihr das feedback aus dem Chat dennoch irgendwie mitbekommen habt.
    Ich würde natürlich gerne meinen Bekanntenkreis rütteln und schütteln und ihnen ins Gesicht rufen “WARUM HABT IHR NICHT MITGEMACHT?!”, aber…naja.. Filterbubble.. Viele von denen wissen nicht was IRC ist, oder gucken schon komisch, wenn ich von diesem oder jenem Podcast erzähle. Ich fände es dennoch wunderbar, wenn ihr weitermacht.
    Ihr seid alle Stimmenwunder und habt der ganzen Sache ein leckeres Sahnehäubchen aufgesetzt! Besonders der Dame im Bunde möchte ich sagen, dass ich ihre Charaktere sehr sehr gelungen finde :)

    Was mir ein bisschen zu denken macht, oder was ich einfach noch als feedback los werden möchte ist folgendes: Als Mitspieler verpasst man oft Momente. Man ist zu dritt am spielen, man kennt sich nicht, man sieht sich nicht, und dann seid da noch ihr, und ihr seid VIELE! Man will nicht immer durcheinander reden, das ist nicht schön anzuhören, aber dann wartet man 1…2….3…Sekunden und dann, schwups, ist es zu spät. Dann kommt Wächter X, oder Pagergeräusch y. Das ist also, für mich zumindest, echt schwierig gewesen, ist aber wohl eine der Herausforderungen bei einem Radiorollenspiel.

    Ich danke Euch für die Zeit die ihr in dieses Projekt gesteckt habt.

    Cheers,

    Sandra

  2. Spielleitung says

    Wir waren mal so frei die nachzureichen. :)

    Das mit der Geschwindigkeit der Ereignisse ist ein interessanter Punkt, den so noch niemand formuliert hat. Einerseits wollen wir natürlich ein bisschen Druck aufbauen und es soll auch ein “zu langsam” geben. Aber das soll andererseits natürlich nicht in ein Gefühl des ständigen Überfahrenwerdens umschlagen. Werden wir mal beobachten und an der Feinjustierung drehen.

    Vielen Dank für den ausführlichen Kommentar!

  3. Rixantur says

    Habe endlich alle FOlgen zu Ende hören können. Insgesamt hat mir die Geschichte sehr, sher gut gefallen. Bei einer länge von einer Stunde sind drei Mitspieler gut, sollten es aber Anderthalb oder sogar zwei Stunden pro Folge werden, würden mehr Mitspieler sicherlich erfrischen.

    Würde auch gerne ein Making-Off hören. Die Auflösung der einzelnen Rätsel und was noch alles möglich gewesen wäre….

Trackbacks

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>