Staffel 1 – #003 – Das seltsame Wesen

Haben wir eigentlich schon erwähnt, dass wir am 18. November um 20:00 Uhr mit einer neuen Folge Radiorollenspiel anfangen? Tun wir. Per Webstream, mit professioneller Audiotechnik aus den Studios des MIZ Babelsberg, mit Sprecherin, Sprechern, Tontechniker und einem Skript, das ganz schon ganz schön weit gediehen ist.

Aber uns fehlt noch was: Mitspieler. Wir werden per Skype oder Telefon erreichbar sein, die technischen Details erklären wir euch noch hier und in der Sendung. Aber wir möchten dieses Mal dazu aufrufen, sich auf jeden Fall vorher anzumelden. Das geht per Mail an mitmachen@@@radiorollenspiel…de, per Facebook-Nachricht an unser Profil oder als Kommentar unter dem Kalendereintrag, wir wenden uns dann an die E-Mail-Adresse, die ihr im Formular angebt.

Da wir schon ein kleines bisschen Erfahrung sammeln konnten, haben wir uns in der aktuellen Podcastfolge über Mitspielerinnen und Mitspieler unterhalten. Also die seltsamen Wesen, die immer genau das machen, womit wir nicht gerechnet hätten. Was großartig ist. Aber hört selbst:

Wie immer sind Fragen, Anregungen und Bemerkungen in den Kommentaren herzlich willkommen!

Comments

  1. André says

    Ich solltet euch irgendwann mal mit ein paar Rollenspielern (ggf. vielleicht gleich Rollenspielpodcastern) zusammensetzen und die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischem klassischen Rollenspiel und einem Radiorollenspiel diskutieren. Das, was ihr in dieser Folge als Hauptherausforderung besprochen habt, ist unter dem Stichwort “Railroad versus Sandbox” ein alter Konflikt im Pen-and-Paper-Rollenspiel.

    Mich würde auch interessieren, ob ihr eine Chance seht, ein spielleiterloses Radiorollenspiel umzusetzen.

Trackbacks

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>