Staffel 1 – #001 – The Empire Strikes Back

Sehr geehrte Radiorollenspielerinnen und -spieler.

Es ist lange her, dass wir uns bei euch gemeldet haben, aber jetzt ist es wieder so weit. Wir machen ein neues Radiorollenspiel! Also genau genommen, machen wir drei neue Radiorollenspiele zu jeweils fünf einzelnen Episoden. Haltet euch schon mal die Woche ab dem 18. Novenber frei.

Warum genau das so ist, was wir bis jetzt getrieben haben und warum einer von uns immer noch im Kimono rumläuft, erklären wir euch genauer auf die Art und Weise, die wir am Besten können: Indem wir in ein Mikrofon sprechen. Aber hört am selbst:

Wir freuen uns über eure Kommentare in den Kommentaren!

Comments

  1. HaBaLeS says

    *freu* Gratulation zum erfolgreichen Pitch! Danke für die ganze Arbeit die Ihr in das Projekt steckt. Ich hatte mächtig Spass bei Enki vergessene Kinder und frei mich riesig, das es weiter geht.

    Mehr Videos, Outakes und Teaser bitte ja.

    Eine extra Version des Rollenspiels zu kaufen würde ich nur erwägen, wenn die Nachbearbeitung so weit geht, das aus dem Rollenspiel ein Hörspiel wird.

  2. says

    @HaBaLeS: Gilt deine Antwort auch, wenn du wüsstest, dass das unsere einzige Finanzierungsmöglichkeit ist? Also wenn wir quasi das Radiorollenspiel auf eigene Kosten veranstalten und uns über den Verkauf der Folgen im Nachhinen finanzieren würden?

    (Mal abgesehen davon, wie realistisch das ist, geht es mir vor allem darum, zu erfahren, ob die Motivation dafür da wäre.)

  3. Norti says

    hmm, obwohl ich euch wünsche, dass ihr irgendwann in Geld baden könnt, motiviert mich das mit dem Hörspiel ja nicht so richtig… das liegt aber eher daran, dass ich solche Sachen eh nie 2mal hören kann (und auch nicht soviel Geld für sowas ausgeben kann)… viel interessanter fände ich eine Auflösung der alternativen Handlungsstränge… vll. könntet ihr ja auch eine 2te Version mit anderem Ausgang produzieren, o.ä.

  4. says

    Na das Problem ist ja wirklich, dass wir langfristig irgendwie erstmal die Produktion des eigentlichen Hörspiels finanzieren müssen, bevor wir noch einen Director’s Cut machen können. :)

  5. richard says

    Hey, mit Geld bewerfen finde ich prinzipiell gut, was ich sehr gerne käuflich erwerben würde wäre evtl. ein Selbermachset…

    Also im Grunde genommen, sowas als Abenteuer aber dabei eben der Augenmerk darauf, dass ganze selber aufzuführen (jetzt nicht als Stream etc. sondern on stage) auf Rollenspielcons, Jugendtagen oder ähnlichem. Das Publikum mit einbeziehen zu können, wäre sehr cool.

    Weiß zwar jetzt selber nicht, wann, wo und wie aber finden sich sicher ein paar Verrückte, die damit Cons beglücken wollen…

  6. by says

    Endlich bin ich dazu gekommen, mir den Podcast anzuhoeren, die weiteren Folgen hoffentlich heute abend. Bei den Oeffentlich-Rechtlichen faende ich Euch sehr gut aufgehoben, weil das nach meinem Verstaendnis wieder auf eines der Ziele desselben zugeht, das zuletzt immer mehr verloren ging, naemlich Neues auszuprobieren und zu entwickeln, und dabei nicht an sofortige kommerzielle Verwertbarkeit denken zu muessen.

    Spaetestens seit vermeintlich mit den Privaten konkurriert werden muesse, ist der Fokus viel zu sehr auf MA, Hoererzahlen und Werbevermarktbarkeit etc. gelandet.

    Auf jeden Fall solltet Ihr dabei aber darauf achten, dass Ihr Euch die Rechte so vorbehaltet, dass Ihr anderweitig veroeffentlichen und verwerten koennt.Dann stehen die Optionen mit Webveroeffentlichung, Tontraeger und Live-Auffuehrung usw. offen, damit Ihr an der selben story alles ausprobieren koennt.

    Eure Muehe mit den Videos und jetzt auch dem Podcast weiss ich sehr zu schaetzen. Zumindest auf ein gelegentliches Video wuerde ich mich sehr freuen, besonders, wenn ich mich dabei wieder so kaputtlachen muss. Und die Podcasts sind sehr informativ.

  7. HaBaLeS says

    @marcus wenn es eure einzige Finanzierungsmöglichkeit wäre würde ich eine gute Show auch ‘Eintritt’ zahlen indem ich hinterher die Aufnahme kaufe ;-) … bzw. wenn ich vorher schon quasi eine Eintrittskarte Lösen kann wäre das noch viel toller denn hinterher kann das schon mal an Faulheit scheitern und ihr geht leer aus.

  8. Mathias Lang (Heindal) says

    Huhu,

    erstmal Glückwunsch zur gelungenen Förderung.

    Leider habe ich nach mehr als 100 Rollenspielfolgen bei UR Epic, mehr als 600 Stunden investierter Freizeit und mittlerweile zwei Jahren Live-Impro Hörspiel (wenn man so will “Radiorollenspiel”) mit wöchentlichen Sendungen eher ein ernüchterndes Fazit für euch. Ich persönlich glaube das die Zielgruppe zu klein ist und Radio eher ein Medium ist das passiv genutzt wird.

    Auf der anderen Seite betreibe ich UR Epic als Hobby und als Einzelkämpfer. Ihr seid ein Team und könnt euch daher spezialisieren. Mit der Förderung steht euch ja jetzt auch bessere Technik zur Verfügung. Ich persönlich denke das es Zeit ist, dass auch in Deutschland mit zahllosen, ermüdenden Tatort Varianten endlich mal eine Science Fiction Serie im Öffentlich-Rechtlichen läuft und auch dort finanziert wird (Dr. Who (BBC) und Raumpatrouille Orion lassen herzlich grüßen). Also würde ich eher eine Förderung durch die Öffentlich-Rechtlichen gut finden.

    Ich hätte trotzdem noch zwei Finanzierungsideen für euch:

    Das eine ist das ihr “Alternate Reality” für Buchtitel oder Filme erschafft, also das ihr alternative Universen für z.Bsp.: Verlage für neue Buchtitel produziert. Damit könntet ihr theoretisch neue Sponsoren finden und euch finanzieren. In Berlin gibt es bereits mehrere Werbeagenturen die sich auf dieses Konzept spezialisiert haben.

    Die zweite Idee entspringt dem respect-your-own-work Gedanken. Ihr habt eine großes Radiorollenspiel produziert, unzählige Arks geschaffen die überhaupt nicht verwendet worden sind. Macht daraus doch einfach ein Computerspiel, ggf. mit Grafiken aber den Original Sprechertexten. Dann könnten die Leute dann jedes mögliche Ende austesten. Mit HTML 5 ist das nicht viel Arbeit – zur Not könnt ihr ja jemanden beauftragen oder jemanden ins Team holen der das kann.

    Btw: Ideen für Fähigkeiten in einem Radio-Rollenspiel existieren ja schon seit längeren – siehe das Kampfsystem, Alternative Reality oder die Carrier Upgrades als Beispiel.

    Viele Grüße und Viel Erfolg

    Heindal (aka Mathias Lang)

Trackbacks

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>